Europaviertel

In Brüssel befindet sich der Hauptsitz der Europäischen Union, und zwar im Quartier Europeen. Das Viertel mit seinen modernen Bauwerken erstreckt sich rund um den Rond-Point Schuman und den Parc Leopold. Im Europaviertel sind unter anderem das Parlament, die Kommission und der Rat der Europäischen Union angesiedelt. Sicher ist das Viertel optisch nicht unbedingt eine Augenweide, dennoch gehört es aufgrund seiner politischen Wichtigkeit zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt Brüssel. Drei U-Bahn- und neun Buslinien fahren das Europaviertel an, so dass es leicht zu erreichen ist, es ist aber auch nicht weit vom Stadtzentrum entfernt. Die Verwaltungsgebäude der EU können zwar jederzeit besichtigt werden, es ist jedoch eine Voranmeldung notwendig, und Führungen können nur in Gruppen durchgeführt werden. Die Führung wird dann vom Besucherdienst geleitet, dessen Mitarbeiter die Teilnehmer sehr umfassend informieren und gerne zusätzliche Fragen beantworten. Die Bürger Brüssels stören sich teilweise sehr an diesem Viertel, da es irgendwie nicht so recht ins Stadtbild passen möchte und wie ein Fremdkörper wirkt. Momentan ist man mit der Planung beschäftigt, um das Europaviertel umzugestalten, so dass es auch für Bürger und Besucher attraktiver wird. Es soll Wohnraum geschaffen werden, da das Viertel abends und am Wochenende fast ausgestorben ist. Da sich der Verkehr auf der Durchgangsstraße ständig staut, soll der Verkehr eventuell durch einen Tunnel geleitet werden. Die jetzige Hauptstraße soll dann in eine attraktive Fußgängerzone umgewandelt werden. Es liegen viele Pläne vor, und man darf gespannt sein, was am Ende aus dem Europaviertel werden wird.