Grand Place

Der Grand Place bildet das Zentrum der Brüsseler Innenstadt und zählt zu den schönsten Plätzen in ganz Europa. Im Jahr 1998 wurde er sogar in die Liste des Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Das wichtigste Gebäude am Grote Markt, wie der Platz auf niederländisch heisst, ist das Rathaus im gotischen Baustil. Der Platz existiert bereits seit dem 11. Jahrhundert und diente in den Anfangszeiten sowohl für Versammlungen als auch für öffentliche Hinrichtungen. Ende des 17.. Jahrhunderts wurde der Grand Place jedoch fast komplett zerstört, so dass er in den Folgejahren neu aufgebaut werden musste. Bei dieser Gelegenheit erhielt er die heutige, barocke Fassadenfront, welche in sich geschlossen ist.

Der berühmte Platz ist 110 Meter lang und 68 Meter breit und es gehen insgesamt sieben Straßen von dem Platz aus. Das Rathaus wurde Anfang des 15. Jahrhunderts errichtet, der schöne Glockenturm wurde dann Mitte des 15. Jahrhunderts als Ersatz für einen anderen hinzugefügt. Ein weiteres wichtiges Gebäude am Grand Place ist das Maison du Roi, welches auf niederländisch Broodhuis heißt. Das ursprüngliche Gebäude stammte aus dem 13. Jahrhundert, im Laufe der Zeit wurde es jedoch, genauso wie seine Nachfolgerbauten, immer wieder zerstört. In dem neogotischen Bauwerk ist heute das Stadtmuseum untergebracht. Auf dem Grand Place ist immer etwas los, unter der Woche befindet sich hier der Blumenmarkt, und sonntags kann man den Vogelmarkt besuchen. Viele Straßencafés und Restaurants locken die Besucher an. Aber auch einige Hotels liegen hier ganz zentral in der Brüsseler Altstadt. Besonders schön ist es hier auch am Abend, wenn die schönen Gebäude angeleuchtet werden.